„Spielerisch das Gehirn aktivieren mit Life-Kinetik“ im Tanzhaus Matthe in Bad Oeynhausen/Rehme

Life Kinetik nutzt Ihren Körper, um die großartigen Reserven Ihres Gehirns zu entfalten. Spielerische Bewegungen, kognitive Aufgaben und Stärkung der Wahrnehmung durch visuelle, auditive oder kinästhetische Reize,  lösen im Gehirn das Suchen nach Lösungen aus. Hierzu baut es neue Verbindungen, sogenannte Synapsen. Je mehr dieser Synapsen vorhanden sind, desto schneller gelangen die Informationen an die Verarbeitungszentren. 

Das Ergebnis: Du wirst in vielen Bereichen Leistungsfähiger!

Mit Life Kinetik tunst du deinen Großrechner - dein Gehirn!

Da dieses Training körperlich kaum belastend ist, unterstützt es jeden, egal welchen Alters und Fitnessgrades, bei seiner persönlichen Entwicklung.

So wirkt Life Kinetik

WIKRKUNGEN DES TRAININGS

Erhöhung der Stressresistenz

Verbesserung der Konzentration

Verbesserung der Gesamtkörperkoordination

Verbesserung der räumlichen Wahrnehmung

Reduzierung der Fehlerquote

 

WER NUTZT DAS LIFE KINETIK TRAINING 

Viele ehemalige und aktive Sportler aus den Bereichen Ski Alpin (z.B. Felix Neureuther), Biathlon (z.B. Simone Hauswald), Handball (z.B. Stefan Kloppe), Fußball (z.B. Borussia Dortmund, Manuel Neuer) und Eishockey (Straubing Tigers) wenden Life Kinetik erfolgreich an!

Trainingsumfang

Schon eine Stunde pro Woche reicht, um den angestrebten Effekt zu erzielen.

Im Gegensatz zu den sonstigen Trainingsgewohnheiten im Sport ist bei diesem Trainingskonzept nicht eine Automatisierung von Bewegungen das Ziel, sondern vielmehr eine Ausweitung der Handlungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Situationen- auch im Alltag. Eine Übung soll nicht perfekt beherrscht werden, schon beim Erkennen der Grobform wird ein neuer Schwierigkeitsgrad hinzugenommen. Der angestrebte Trainingseffekt wird bereits nach wenigen Wochen deutlich, wenn nur eine Stunde pro Woche trainiert wird. Zum Vermeiden einer Überforderung des Gehirns, sollte aber auch nicht länger trainiert werden.